big-blog
May2021

Salzburg Immobilien - Durchschnittsmiete inkl. Betriebskosten € 8,30

Salzburg Immobilien - Die österreichweite Durchschnittsmiete inklusive Betriebskosten betrug 8,3 Euro monatlich pro Quadratmeter laut Statistik Austria im Jahr 2020 .

zum Artikel
big-blog
May2021

Salzburg - Zweitwohnung - Beschränkungsgemeinden

Zweitwohnung-Beschränkungsgemeinden - 82 Gemeinden Salzburg sind gem.§1 Z 5 der (Zweitwohnung-Beschränkungsgemeinden-Verordnung) Verordnung ab 1.1.2019 Zweitwohnung-Beschränkungsgemeinden.

zum Artikel
big-blog
Apr2021

www.salzburg.immobilien - Baurechtsgesetz - Grundstück

www.salzburg.immobilien - Baurechtsgesetz - Grundstück - Der § 1 Baurechtsgesetz besagt, was man unter Baurecht zu verstehen hat und stellt die gesetzlichen Erfordernisse auf, die unbedingt erfüllt sein müssen, damit das Baurecht überhaupt entsteht.

zum Artikel
big-blog
Apr2021

§ 16 Abs 2 Z 1 Mietrechtsgesetz - Lagezuschlag

§ 16 Abs 2 Z 1 Mietrechtsgesetz - Lagezuschlag - Die Berechtigung und die Höhe von Abschlägen oder Zuschlägen zum Richtwertmietzins hängen von den Umständen des Einzelfalls ab.

zum Artikel
big-blog
Mar2021

§ 1489 ABGB - Verjährungsfrist - fachunkundiger Laie

§ 1489 ABGB - Verjährungsfrist - fachunkundiger Laie - Die dreijährige Verjährungsfrist des § 1489 ABGB beginnt mit Kenntnis von Schaden und Schädiger zu laufen, dementsprechend beginnt die Verjährungszeit nicht zu laufen, wenn der Geschädigte als fachunkundiger Laie keinen Einblick in diese Umstände hat.

zum Artikel
big-blog
Mar2021

Werkvertrag - Vereitelung der Ausführung - § 1168 ABGB

Überschaubare kurzfristige Verzögerungen, die der Sphäre des Werkbesteller zuzurechnen sind, gleichviel ob sie von ihm angeordneten Leistungsänderungen oder der zögerlichen Erfüllung von dessen Mitwirkungspflichten entspringen, verlängern die vertraglich festgelegten Fertigstellungsfristen entsprechend;

zum Artikel
big-blog
Feb2021

Bauausführung und Covid 19 – Störung, Produktivitätsverlust - Fristverlängerung

Die Pandemie ist rechtlich als sogenannte höhere Gewalt einzuordnen, wirtschaftliche Auswirkungen auf den Vorgang der Leistungserstellung von Werkverträgen trägt nach der gesetzlichen Normallage (§ 1168 ABGB) jeder Vertragspartner in dem Ausmaß selbst, wie er davon betroffen ist.

zum Artikel